Eigentlich sollte man meinen, wir als Sportler*innen hätten keine Probleme mit den Füßen, so viel wie wir auf den Beinen sind. Doch eine große Zahl an Sportlern leidet an diffusen Fußschmerzen oder mag nach einem langen Tag seine müden Beine nicht mehr schwingen.


Dabei sind nicht die Füße das Problem, sondern die mangelnde Aufmerksamkeit, die wir ihnen widmen.
Machen wir uns bewusst, dass die Muskeln, Bänder, Faszien und Knochen unserer Füße eine faszinierende Komposition ergeben, die uns ein Leben lang trägt, aber an Misshandlungen u.a. durch zu viel und zu schlechtes Schuhwerk und unausgewogene Bewegung leidet.

In Theorie und Praxis lernen wir unsere Füße genauer kennen, freunden uns mit ihnen an und probieren Möglichkeiten aus, ihnen Gutes zu tun. Massagen und Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, zur Stärkung von Muskulatur und Fasziengewebe stehen ebenso auf dem Plan wie die Auflösung von Verspannungen und die Verbesserung der Wahrnehmung der Füße.

Die positiven Auswirkungen der „Fußarbeit“ werden am Ende einer Stunde nicht nur in den Füßen direkt sondern auch in anderen Körperregionen zu spüren sein, denn in unserem Körper ist quasi alles miteinander verbunden und wirkt aufeinander ein!

Benötigt wird:

  • Der Zoom-Zugangscode für Susanne Lang
  • Eine Stunde Zeit
  • Ein Stuhl oder ein Kissen auf dem Boden, auf dem man gut sitzen und die Füße „in die Hand nehmen“ kann
  • Möglichst eine Gymnastikmatte
  • Bälle in verschiedenen Größen, z.B. Tennis- und Golfball, Jonglierball oder der Spielball des Hundes ;-)

Die Füße sollten unverpackt sein oder in nicht zu engen Strümpfen stecken.
Bei gesundheitlichen Einschränkungen bitte vorher den behandelnden Arzt kontaktieren!

Der Kurs findet am 21. und 28. März sowie und 11. und 18. April jeweils von 18 – 19:00 Uhr statt.
Die Termine bauen zwar aufeinander auf, können aber ebenso einzeln besucht werden.

Wir freuen uns auf euch!