Grundlage

Aktuelle CoronaVO des Landes Niedersachsen idF vom 30. Mai 2021, gültig ab dem 31. Mai 2021.

Nachfolgend ergänzt um die Kontaktdatenerfassung mittels QR-Code mit der LUCA-APP. 

 

Was ist erlaubt?

Aufgrund der aktuellen Inzidenz im Landkreis Harburg von unter 35 ist der Trainings- und Sportbetrieb in Gruppe sowohl draußen als auch indoor zulässig. Das gilt auch für Mannschafts- und Kontaktsportarten.

Was müssen Sportler und Übungsleiter beachten?

Es gibt aktuell keine zahlenmäßige Begrenzung der Trainingsgruppen. Allerdings soll allgemein weiter auf Abstand geachtet werden.

Daher gilt:

  • Außerhalb der Sport- und Trainingsflächen (außerhalb der Bande) gilt auf dem gesamten Sportgelände ein Mindestabstand von 2 m sowie die
  • Auf der Trainingsfläche (innerhalb der Bande) braucht keine Maske getragen zu werden.
  • Auf den Sportplätzen dürfen zeitgleich max. zwei Mannschaften trainieren bzw. (Kleinfeld) Spiele ausführen. Die Gruppen müssen jeweils getrennt sein (Platzhälften).
  • In den Hallen dürfen jeweils nur eine begrenzte Anzahl von Personen zeitgleich trainieren, im Sportzentrum 2/3-Halle max. 40 Personen, in der 1/3 Halle max. 20 Personen, im Spiegelsaal max. 16 Personen, in der Schulsporthalle am Osterkamp ebenfalls 20 Persnen, jeweils zzgl. Übungsleiter
  • Die Übungsleiter erfassen alle Teilnehmer mit Kontaktdaten und erfragen zum Beginn, ob Teilnehmer Erkältungssymptome haben oder in den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer Person hatten, die positiv auf COVID19 getestet wurde. Teilnehmer, auf die das zutrifft, dürfen am Training nicht teilnehmen.
  • Die Teilnahmelisten sind nach dem Training vom ÜL unverzüglich an die Geschäftsstelle zu geben (Briefkasten im Sportzentrum oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
  • Während und nach dem Training in den Hallen bzw. im Spiegelsaal sind diese nach Möglichkeit durchgehend zu lüften. Sollte das Witterungsbedingt nicht möglich sein, ist alle 20 Minuten eine Stoßlüftung durchzuführen.
  • Nach Beendigung des Trainings sind alle Sportgeräte zu desinfizieren.
  • Duschen und Umkleiden können genutzt werden, zeitgleich aber nur von jeweils einer Trainingsgruppe. Die Fenster sind während der Nutzung nach Möglichkeit zu öffnen. Zum Abschluss der Nutzung durch eine Trainingsgruppe sind die Räume durchzulüften; dieses ist vom jeweiligen ÜL zu kontrollieren
  • Toiletten sind einzeln zu benutzten, dort wird Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Was gilt für Besucher und Zuschauer?

Zuschauer sind zugelassen, wenn

  • die Kontaktdaten erfasst werden
  • sie sich immer außerhalb der Sportflächen (außerhalb der Bande) aufhalten
  • die immer einen Mindestabstand von 2 m einhalten und einen Mund/Nasenschutz tragen; dieser darf ausschließlich auf einem Sitzplatz mit 2 m Abstand abgenommen werden
  • im Sportzentrum draußen max. 250 Zuschauer
  • am Schulsportplatz am Osterkamp max. 50 Zuschauer
  • im Sportzentrum große Halle max. 30 Zuschauer
  • im Spiegelsaal und in der Schulsporthalle keine Zuschauer
  • Gemeinschaftsverpflegung ist auf dem Sportgelände nicht erlaubt.

Hinterlegung der Kontaktdaten mit QR-Code und LUCA-APP

Für das Sportzentrun Seevetal und den Schulsportplatz/Schulsporthalle am Osterkamp haben wir QR-Codes für die LUCA-APP eingerichtet.

Alle Besucher, Zuschauer und Sportler können durch Scannen des QR-Codes bei Betreten der Sportanlage ihr eKontaktdaten sicher hinterlegen. Die Übungsleiter des TuS müssen auf der Teilnehmerliste die Kontaktdaten nur noch vermerken, wenn der Zuschauer, Besucher bzw. Sportler keine LUCA-APP nutzt. Die Übungslieter müssen bei allen Beteiligten ihres Trainings/Spiels einmal abfragen, ob die Kontaktdten mittels QR-Code hinterlegt wurden. 


Dieses Trainings- und Hygienekonzept gilt für alle Sportveranstaltungen des TuS Fleestedt ab dem 31. Mai 2021, Fassung vom 7. Juni 2021

Rückfragen hierzu an Ulrich Vergin, E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, M: 0179 / 75 42 484

für den Vorstand, Ulrich Vergin