In der aktualisierten Corona-Verordnung für Niedersachsen, die ab heute gilt, bleibt für den Breitensport zunächst alles so wie gehabt: Wir dürfen weiterhin ein Individualtraining für 2er-Gruppen anbieten und draußen für Kinder bis 14 Jahre auch ein Gruppentraining mit maximal 20 Teilnehmern.
Ein weitergehendes Training für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene sowie ein ein Spielbetrieb ist weiterhin nicht möglich, auch nicht mit einem tagesaktuellen, negativen Schnelltest.
 
Der Kreisverband Harburg des NFV hatte bei der Kreisverwaltung in Winsen angefragt, ob bei Vorlage negativer Testergebnis der Trainingsbetrieb im Fußball erweitert werden könnte und ggf. sogar Freundschaftsspiele möglich wären.
Sicherlich eine naheliegende Frage, zumal mittlerweile alle Schüler getestet werden und ein negativer Test nicht nur Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht in Klassenräumen ist, sondern sogar Schulsport im Klassenverband in Hallen möglich ist.
In der Antwort zeigt die Kreisverwaltung zwar Verständnis für das Anliegen des Fußballs, weist aber daraufhin, dass in Niedersachsen derzeit rechtlich keine Möglichkeit besteht, bei vorliegenden negativen Testergebnissen den Sportbetrieb auszuweiten.
Nachdem der Breitensport nunmehr seit fast sechs Monaten im Krisenmodus verharren muss, würden die Schnelltest nunmehr eine gute Möglichkeit bieten, endlich wieder zu mehr Normalität im Sport zurückzukehren.
Wir hoffen, dass Politik und Verwaltung diese Vorlage nun schnell aufgreifen und dort den Sport zulassen, wo wenig bis keine Risiken bestehen. Gerade im Außenbereich ist das Risiko von Infektionen wohl sehr gering, wie einer in der Vorwoche veröffentlichten Studie zu entnehmen ist.
Demgegenüber stehen mittlerweile unabsehbare Kollateralschäden, die durch Bewegungsmangel nicht nur bei Jugendlichen, sondern in allen Bevölkerungsgruppen verursacht werden. Sportler wissen, dass der Körper schon nach wenigen Wochen ohne Bewegung beginnt, sich zurückzuentwickeln.
Bis es aber soweit ist, dass auch Schnelltests für mehr Sport genutzt werden können, bleibt uns das Individualtraining in 2er-Gruppen sowie das Gruppentraining für unsere Sportler bis 14 Jahren nach dem Trainings- und Hygienekonzept des TuS. Daneben bieten wir weiterhin das TuS@home Online-Training an.