Bereits zum 5. Mal trafen sich die Seevetaler Grundschulen, um Ihren Rundlauf-Meister der Klassenstufen 3 und 4 zu ermitteln. Zu diesem kleinen Jubiläum waren rund 250 Kinder aus Emmelndorf, Hittfeld, Fleestedt, Maschen, Meckelfeld, Ramelsloh und eine Gastschule aus Garstedt mit Ihren Lehrern und Betreuern nach Fleestedt in das neue Seevetaler Sportzentrum angereist.


Nach der Begrüßung durch Udo Sialino, dem Referenten für Vereinssport im TTVN, und Organisatorin Susanne Frobel-Werner vom TuS Fleestedt gab es ein kurzes Aufwärmprogramm für alle angereisten Schüler/innen zu dem Helene Fischer- Song „Atemlos“. Anschließend verwandelten die tischtennisbegeisterten Kids die Halle in einen richtigen Hexenkessel. Mit selbstgestalteten Plakaten wurden die Teams lautstark von ihren Klassenkameraden und Lehrern bei dem Versuch angefeuert, den kleinen weißen Ball so im Feld der anderen Mannschaft zu platzieren, dass diese ihn nicht mehr erreichen konnte.

Die aus vier bis sechs Spielern/innen bestehenden Teams mit phantasievollen Namen wie Crazy Dolphins, Besser als Nix, Noobs oder die Feuerbälle hatten sich über die schulinternen Entscheide als Schulsieger für das große Finalturnier qualifiziert und hatten in den letzten Monaten in den Pausen und Sportstunden fleißig trainiert.

Begleitet wurden die Schulentscheide und der Regionsentscheid von Finn Tiedemann, dem stellv. Kreisjugendwart des TTKV Harburg-Land, und Mitgliedern aus den Tischtennisabteilungen der ortsansässigen Vereine, die an diesem Tag als Turnierleitung und Schiedsrichter aktiv waren.
Für die nicht an den Wettbewerben teilnehmenden Kinder hielten die Teamer des Schnuppermobils aus Hannover zahlreiche Mitmachaktionen bereit. Wie immer beliebt war das Trainieren mit der Ballmaschine oder es wurde an etlichen Tischtennisplatten unterschiedlicher Größe und Form gespielt.
Das Konzept dieser „Regionalmeisterschaft“ erläuterten Susanne Frobel-Werner und Udo Sialino vom Tischtennis-Verband Niedersachsen zum Einen mit dem Bestreben, Werbung für diesen schnellen Ballsport zu machen. Zum anderen wird auch eine bessere und engere Kooperation zwischen den Schulen und den Sportvereinen angestrebt, um z.B. den Tischtennissport in das Ganztagsangebot der Schulen mit einzubinden. Außerdem ist Tischtennis eine Sportart, die den Körper und den Geist gleichermaßen fordert und die Koordinationsfähigkeiten der Kinder stärkt.

Nach vier Stunden Spaß und Spiel, einem Lehrerduell und akrobatischen Auftritten der Cheerleader aus der Hittfelder Grundschule standen die Seevetaler Rundlaufmeister fest:
Bei den 3. Klassen wurde in einer Gruppe „Jeder gegen Jeden“ gespielt und hier setzten sich die „Noobs“ aus Meckelfeld ungeschlagen durch. Auch die zweitplatzierten „TT-Kings“ von der Grundschule Ramelsloh konnten ihnen keinen einzigen Satz abnehmen.

Die 4. Klassen spielten in zwei Gruppen und es kam zum Finale zwischen den „Bäumchenfällern“ aus Hittfeld und dem Team „Besser als Nix“ aus Emmelndorf. In dem emotionalen und spannenden Endspiel siegten am Ende die Hittfelder mit 3:1 Sätzen bzw. Runden.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Silke Dzyballa die von der Sparkasse Harburg-Buxtehude gestifteten Pokale und Medaillen an die Siegerteams. Außerdem wartet auf die Sieger in den beiden Altersklassen ein besonderer Hauptpreis: jedes Siegerteam erhält eine mit ihrem Foto gestaltete Minitischtennisplatte, auf der dann in den Pausen gespielt werden kann.

Text + Fotos: S. Frobel-Werner