Daddeln oder eSport, das ist hier die Frage. Oder auch nicht. Während der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) noch skeptisch ist, ob das Spiel mit den Konsolen als Sport betrachtet werden soll, veranstaltet der Fußballverband die ersten Meisterschaften. Der DFB sieht eSports mit Bezug zum Fußball als Ergänzung seines Sportangebotes an. Im Landkreis Harburg lud der NFV nach Winsen zur ersten Kreismeisterschaft. 24 Zweierteams traten an, darunter auch Nick Maack und Lennart Zabel für den TuS Fleestedt. Die beiden haben sich in einer internen Ausscheidung der TuS-Herrenteams für die Meisterschaft qualifiziert.

Gespielt wurde übrigens FIFA 20 auf der PlayStation 4. Das Team des TuS wurde in der Vorrunde mit Eintracht Elbmarsch und dem FSV Tostedt in eine Gruppe gelost. Sportlich setzte sich bei der ersten Kreismeisterschaft das Team mit den jüngsten Teilnehmern, zwei 18jährigen aus Stelle durch. Die Stimmung war aber klasse und die Erwartungen sowohl der Teilnehmer als auch des Veranstalters, des NFV-Kreisverbandes, wurde voll erfüllt.

Und wie geht es beim TuS weiter? Mal schauen, ob sich hieraus mehr entwickelt. Räume und auch Bildschirme sind vorhanden, daran wird der eFootball nicht scheitern. Falls jemand Interesse hat, FIFA 20 auch im Wettbewerb zu spielen, der sollte sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon in der Geschäftsstelle melden.