Den ersten Punkt in der Rückrunde holten die E-Mädchen des TuS heute nach dramatischen Schlussminuten am Osterkamp. Im Kreisligaspiel gegen die JSG Jesteburg/Bendesdorf begannen die Fleestedterinnen das Spiel recht souverän. Nur wenige Gelegenheiten bekamen die Gäste, während die Fleestedterinnen immer wieder den Ball im Mittelfeld gewannen und in Richtung Jesteburger Tor brachten. Allerdings fehlte der zwingende Abschluss - bis zur 14. Minute. Spielführerin Phine ging durch die gegnerischen Linien und brachte den Ball ins Netz.

Der Spielverlauf setzte sich so bis zur Halbzeit fort. Nach dem Seitenwechseln wurde das Spiel der Jesteburger deutlich konzentrierter. Insbesondere über die rechte Seite gelangten sie wieder und wieder in die Nähe des Fleestedter Tores, zumeist ging der Ball jedoch neben das Tor - und Torhüterin Madita klärte den Rest. Dass unsere Keeperin erst nach der Winterpause im Tor angefangen hat fiel nicht auf. Auch die Zuschauer aus Jesteburg staunten, was sie für Bälle wegfischte.

In der 38. Spielminute führte eine Unaufmerksamkeit dann doch zum Ausgleich.

Wäre es dabei geblieben, wäre es sicher ein faires Ergebnis für beide Teams. Doch dann kam die 49. Spielminute, erneut eine Unaufmerksamkeit der Fleestedter Abwehr und die JSG ging mit 2:1 in Führung. Das stellte nun den Spielverlauf doch auf den Kopf, aber nach alter Fußballerweisheit ist ein Spiel erst zu Ende, wenn es zu Ende ist. Und so erkämpften nach dem Anstoß die TuS-Girls erneut den Ball und diesmal war es Lea, die den Ausgleich nur kurz vor dem Schlusspfiff erzielte.

Insgesamt also ein versöhnliches Ergebnis, mit dem beide Teams zufrieden sein können - und für unsere E bleibt ein Punkt in Fleestedt.

#wirsindeinTeam

FOTO (A.Vergin): TuS-Team nach dem 2:2 gegen Bendetorf