Seit einem halben Jahr ist Luc Heeckt für die Fußballschiedsrichter im TuS Fleestedt verantwortlich. Mit 20 Jahren sicherlich einer der jüngsten Obleute in Deutschland. Wir haben mit ihm über die Aufgaben der Schiedsrichter, den Weg dahin und seine persönliche Motivation gesprochen.
 
FRAGE: Hallo Luc, wie bist Du eigentlich darauf gekommen, zur Pfeife zu greifen?
 
Luc: Ich habe selbst Fußball gespielt und mein damaliger Trainer hat gefragt, ob ich nicht die Ausbildung zum Schiedsrichter machen wollte. Ein paar Freunde aus der Mannschaft haben mitgemacht, und schon war ich dabei. Und es hat Spaß gemacht, auf dem Platz Verantwortung zu übernehmen und selbst zu entscheiden, ob es ein Abseits war oder nicht. Das war schon cool.
 
FRAGE: Das war vor sechs Jahren, was motiviert Dich heute?

 

Luc: Es macht einfach Spaß und es ist Sport, in einer besonderen Form. Du bewegst dich, aber du musst gleichzeitig konzentriert auf das Spiel um dich herum sein, um alles mitzubekommen. Das trainiert ungemein und ist durchaus auch anstrengend. Außerdem gibt es für jeden Schiedsrichtereinsatz ein Taschengeld und man hat kostenlosen Eintritt zu allen Stadien in Deutschland, also auch im Volkspark, am Millerntor oder in der Allianz-Arena.
 
FRAGE: Klingt spannend. Aber wie kann ich Schiedsrichter werden?
 
Luc: Der NFV-Kreis Harburg bildet regelmäßig neue Schiedsrichter aus. Das geschieht teils online, teils als Präsenzveranstaltung. Die Schulungen finden in einem Zeitraum von drei Wochen statt und enden mit einer Prüfung – besteht man diese, ist man Schiedsrichter. Die nächste Schulung startet übrigens noch im Januar, Vorgespräch ist am 10. Januar in Vierhöfen. Mitmachen können alle, die vor dem 15.2.2009 geboren wurden. Für alle, die zwischen dem 16.2.2009 und 15.2.2011 geboren wurden besteht auch die Möglichkeit mitzumachen, die müssen allerdings am 10.1. noch ein Eignungsgespräch mitmachen.
 
FRAGE: Und wie geht es dann weiter?
 
Luc: Sobald du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast, startet deine Karriere und vielleicht wirst du der neue Felix Aytekin. Der NFV-Kreis Harburg setzt dich als Schiedsrichterassistent (Linienrichter/ Assi), mit erfahrenen Schiedsrichtern bei Spielen der Frauen- und Herrenteams im Landkreis an. Aber natürlich kannst du auch selber an die Pfeife, die geschieht meist in Jugendspielen. Dabei stehst du zunächst nicht allein auf dem Platz, sondern wirst immer von einem erfahrenen Schiedsrichter gecoacht. Außerdem kannst du bei den Jugendmannschaften des TuS Fleestedt, bei denen noch keine Schiedsrichter angesetzt werden, immer Erfahrung sammeln.
 
Weitere Infos gibt es direkt bei deinem Trainer, bei unserem Schiedsrichter Obmann Luc Heeckt per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
FOTO (TuS Fleestedt): Schiedsrichterobmann Luc Heeckt