Berichte vom Fußball

 

Bereits im Winter hatte das Steakhaus LA BOCA aus Glüsingen die C-Juniorinnen des TuS Fleestedt beim Kauf eines Mannschaftssatzes Allwetter-Trainingsjacken unterstützt. Nach der Coronapause war jetzt endlich die Gelegenheit, ein aktuelles Foto von den Kickerinnen zu machen, natürlich noch mit dem coronabedingten Abstand.

TuS FB U15 2020n

Die U15-Junioren / Jahrgang 2006 des TuS Fleestedt spielen in der Saison 2020/21 in der Landesliga des NFV-Bezirks Lüneburg.

Wenn Fußball für Dich mehr als ein Sport ist, wenn Du immer besser werden willst und wenn Du mit einem starken Team gewinnen willst, dann schau doch mal auf ein Probetraining vorbei.

Weitere Infos bekommst Du von Norman Weiß, Mobil: 0160 901 447 28 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

TuS FB Girls 2020
 

„Bewegung ist alles, am besten mit dem Ball“ – und natürlich gemeinsam mit den Freundinnen. So lässt sich die Begeisterung der Fußballspielerinnen in Fleestedt zusammenfassen, die seit Mitte Mai wieder ihrem geliebten Sport nachgehen. Bereits seit 1997 hat der Frauen- und Mädchenfußball eine Heimat beim TuS Fleestedt gefunden. „Durch die kontinuierliche Arbeit über viele Jahren können wir in Fleestedt Spielerinnen aus allen Altersklassen – von der Grundschule bis zu den Frauen – Training und nach der Corona-Sperre demnächst auch wieder Spiele anbieten“, freut sich Diana Menke, selbst C-Lizenz-Trainerin, die als Obfrau den Mädchenfußball im Verein leitet.

Seit dem 18. Mai trainieren die Fußballer und Fußballerinnen des TuS Fleestedt wieder und die Begeisterung ist groß, insbesondere bei den rund 350 Spielerinnen und Spieler in den Jugendmannschaften des Vereins. 60 Tage waren die Sportplätze in Fleestedt für den Sport gesperrt und viele Spieler hatten seitdem keinen persönlichen Kontakt mehr, zumal einige Jahrgänge sich bisher auch in den Schulen noch nicht sehen konnten. Umso größer war die Begeisterung, endlich wieder gemeinsam trainieren zu können, auch wenn immer ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden muss.

Einen großen Schreck hatte in der Vorwoche ein Schreiben der Gemeinde Seevetal in Fleestedt ausgelöst, indem sie mitteilte, dass alle drei Fußballplätze im Ort ab Mitte Mai wegen Regeneration bzw. Sanierung gesperrt werden sollten. Gerade hatte man erfahren, dass die Schließung seit März wegen der Corona-Prävention beendet wird und die Planungen für das künftige Training der 28 Fußballteams des TuS hatten bereits begonnen. Damit wäre die Zwangspause für den Fußball in Fleestedt verlängert worden.

60 Tage fand kein Fußballtraining im Sportzentrum Seevetal mehr statt, seit der Lockerung der Corona-Regeln ist nunmehr das Training auf den Sportplätzen wieder möglich. „Darauf haben unsere Fußballer gewartet. Allerdings müssen wir zusätzliche Regeln einhalten und die wollen wir heute testen“, weiß Ulrich Vergin, Pressewart des TuS Fleestedt.

Derzeit ruht der Fußball in allen Ligen und ob und wie es in dieser Saison weitergeht ist offen. Gleichwohl richten sich die Augen beim Bezirksligisten TuS Fleestedt bereits auf die nächste Saison. Frank Heine wird ab Juli das Training am Mühlenweg übernehmen. Der A-Lizenz-Trainer hatte zuletzt den Landesligisten Teutonia Uelzen gecoacht. Fleestedt ist für Frank Heine kein Neuland, schließlich stand er für die Schwarz-Roten bereits als Spieler auf dem Platz.

Eine starken Auftritt hatten die C-Juniorinnen des TuS am Samstag beim Elbmarsch-Girls-Cup in Marschacht. In den vier Spielen der Vorrunde gaben die Fleestedterinnen keinen einzigen Punkt ab und erreichten als Gruppen-Erste die Halbfinale. Dabei ging es nicht nur gegen die Nachbarinnen aus dem Rosengarten und gegen Elbmarsch, auch gegen die Vier- und Marschlande setzte sich das Team durch und gewann auch gegen das sehr starke Team Brietlingen II.

Am Freitag überraschten Markus und Torsten, die Trainer der U18-Fußballer, ihr Team mit Kickboxen. Statt des üblichen Warmups nahmen die Jungs am Training der KICKBOXER im TuS mit Coach Patrick Behrendt teil. Und der nahm keine Rücksicht, er forderte alles. Schon die ersten 30 Minuten, die dem Aufwärmen und der Mobilisation gewidmet waren, forderten alles von den Kickern. Während beim FUSSBALL vornehmlich die Beine gefordert werden, sind beim KICKBOXEN praktisch alle Muskelgruppen gefordert. Und dabei geht es nicht nur um Kraft und Ausdauer, sondern auch um Beweglichkeit.

Ohne Schiedsrichter findet kein Fußballspiel statt. Der NFV im Kreis Harburg hat jetzt 12 neue Unparteiische in seinen Reihen, die den Lehrgang im Sportzentrum Seevetal erfolgreich absolviert haben.

Mit Amelie Vergin hat auch der TuS Fleestedt eine neue Schiedsrichterin in seinen Reihen.

GRATULATION AN ALLE!

Weitere Infos:

http://sr-harburg.de/index.php/de/56-news-2020/334-anwaerterpruefung-mit-niedrigem-fehlerdurchschnitt

Foto: NFV Kreis Harburg