Barsbüttel ist an diesem Wochenende das Zentrum des Kickboxens im Norden. Der Kickboxverband WAKO-Hamburg veranstaltet erstmals seit drei Jahren wieder das Kickbox-Camp, bei dem Sportlerinnen und Sportler ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Kickbox-Disziplinen wie Pointfighting, Leichtkontakt, KickLight und K1 weiterentwickeln können. Dabei ist das Camp auch eine gute Gelegenheit für Kickboxer, sich einmal Disziplinen anzuschauen, mit denen man bisher keinen Kontakt hatte.

Aus Fleestedt nahmen neun Kickboxerinnen und Kickboxer zusammen mit dem TuS-Coach Meister Patrick Behrendt teil. Für die Fleestedter, die insbesondere Leichtkontakt trainieren, war der Einblick in die anderen Disziplinen besonderes interessant. Auch die Trainingsstile von unterschiedlichen Trainern erweiterten die Kenntnisse der Teilnehmer. Vertiefen konnten die Teilnehmer ihre neuen Kenntnisse dann auf der Matte im Sparring. Letztlich war das Training zusammen mit Kickboxern aus dem gesamten Bundesgebiet ein Highlight. Die Fleestedter nahmen jedenfalls viele Anregungen für ihr weiteres Training mit nach Hause.